Rezept: Pixelkuchen

Panem et circenses! Lasst euch zur Abwechslung zu den Spielblöcken mal diesen leckeren Speiseblock schmecken – am besten in Gesellschaft mit einer Tasse Tee oder Kaffee.

Zutaten (für eine Person):

Für die fermentierte Milch:

  • 250 ml Milch
  • Saft von ½ Zitrone

Für den Kuchen:

  • 180 g Butter + ein wenig zum Fetten der Form
  • 450 g Mehl + ein wenig für die Kuchenform
  • 2 EL Kakaopulver, ungesüßt
  • 1 TL Vanille, gemahlen
  • 1 EL Backpulver
  • 280 g Zucker
  • 4 Eier
  • 400 g Frischkäse
  • 3 EL Puderzucker
  • 400 g Fondant, weiß
  • 100 g Fondant, rot

Vorbereitung: 1 Stunde • Backzeit: 1 Stunde • Ruhezeit: 1 Stunde

Für die fermentierte Milch die Milch und den Zitronensaft in ein Glas gießen und 10 Minuten ruhen lassen.

Die Butter in Würfel schneiden und bei Zimmertemperatur 1 Stunde lang weich werden lassen.

Den Backofen auf 150 °C vorheizen.

Mehl, Kakaopulver, Vanille und Backpulver in einer Schüssel mischen und beiseitestellen. Die weiche Butter und den Zucker in einer Schüssel 5 Minuten lang kräftig verrühren. Die Eier einzeln mithilfe eines Quirls unterrühren.

Die Hälfte der Mehlmischung hinzufügen und gut verrühren. Die Hälfte der fermentierten Milch dazugeben und erneut verrühren. Mit dem Rest der Mehlmischung und der fermentierten Milch genauso verfahren.

Eine quadratische Kuchenform fetten, mit Mehl bestäuben und den Teig hineinfüllen. Mindestens 1 Stunde backen.

Um den Backgrad zu kontrollieren, mit einem Messer in die Mitte des Kuchens stechen – wenn beim Herausziehen kein Teig an der Klinge klebt, ist der Kuchen fertig. Vor dem Herausholen aus der Form abkühlen lassen.

Frischkäse und Puderzucker in einer Schüssel verrühren.

Den Kuchen waagrecht durchschneiden, die Frischkäsemasse zwischen die beiden Teile streichen und wieder zu einem Block zusammensetzen.

Den weißen Fondant ausrollen, sorgfältig ausschneiden und auf den Kuchen legen. Nun den roten Fondant ausrollen, Quadrate in verschiedenen Größen ausschneiden und auf dem weißen Fondant verteilen.


Noch nicht genug Essen gecraftet? Das Gamer-Kochbuch von Liguori Lecomte gibt’s überall im Buchhandel – oder direkt bei uns im Zauberfeder-Shop!

Tagged , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.