Rezept: Pfannkuchenschnecken

Zutaten (für 4 Personen)

  • Für den Teig:
  • 2 Eier

  • 100 g Mehl

  • 125 ml Milch

  • 125 ml Sahne

  • 1 EL Zucker

  • 1 Prise Salz

  • etwas Butter zum Ausbacken

  • Für die Füllung:
  • 4 Äpfel (säuerlich)

  • 1 EL Zucker

  • 1 EL Zitronensaft

  • 1 Prise Salz

  • Muskat, Muskatblüte, Ingwer, 1 Prise Nelken

  • 4 EL Honig

  • 2 Lebkuchen (zerrieben)

Für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Zusammen mit 1 Esslöffel Zucker, dem Zitronensaft und 1 Esslöffel Wasser in einen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren weich dünsten. Sobald ein streichfähiges Kompott entstanden ist, die Apfelmasse beiseitestellen (ruhig in die Nähe des Feuers, damit sie nicht komplett abkühlt) und dem Teig widmen.

Aus den Teigzutaten einen weichen Pfannkuchenteig anrühren und möglichst dünne Pfannkuchen in etwas Butter ausbacken. Hier macht es nichts, wenn mal kleine Löchlein entstehen – nur zu dunkel sollte der Pfannkuchen nicht werden. Die Pfannkuchen auf einem Teller gestapelt aufbewahren.

Den Honig mit den Lebkuchen (oder Printen) und den Gewürzen vermengen und langsam erwärmen.

Vorsicht: Die Masse wird schnell sehr heiß, und da sie klebrig ist, besteht Verbrennungsgefahr – deshalb ruhig die Honigmasse ein wenig abkühlen lassen, sie darf nur nicht wieder steif werden.

Die warme Honigmasse vorsichtig auf die Pfannkuchen streichen, anschließend die Apfelmasse dünn auftragen und die Pfannkuchen aufrollen.

Von der kurzen Seite her in fingerdicke Scheiben schneiden (mit wenig Druck auf dem Messer, da sonst alles hervorquillt) und die so entstandenen Schnecken noch warm auftischen.


Lust auf mehr mittelalterliche Rezepte? Das Kochbuch Lagerküche von Tatjana Junker gibt’s überall im Buchhandel – oder direkt bei uns im Zauberfeder-Shop!

Tagged , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.